you've been blocked

 

Es ist nicht zu leugnen, dass soziale Medien unser Leben verändert haben. Ein erheblicher Teil unserer sozialen Interaktionen hat sich vom realen in den virtuellen Raum verlagert, was Einfluss darauf hat, wie und was wir kommunizieren. Da wir quasi immer nur einen Klick auf dem Smartphone von der Außenwelt entfernt sind, haben wir uns daran gewöhnt, sofort auf alles zugreifen zu können, was uns in den Sinn kommt. Mich reizt das Konzept der Privatsphäre im Bezug auf das Internet und dessen Bevölkerung.

 

Dieses Bild zeigt, wie Menschen sich überrumpelt fühlen, wenn jemand sie online blockiert, oder wie wir anderen den Zugang zu unseren Feeds zu blockieren und ihnen damit etwas vorenthalten, was manche als ihr Recht ansehen, nämlich alles von uns und über uns erfahren zu können.

 

Ich denke, diese Art des Ausschlusses kann im Vergleich zu dem, was im wirklichen Leben passiert, extremer oder härter wirken, da das Blockieren von bestimmten Menschen online eine tatsächliche Handlung ist, wenn auch nur ein oder zwei Klicks, die die jeweilige Person ausführt, anstatt einfach nur nicht mit dem- oder derjenigen zu reden, mit der oder dem man nicht mehr interagieren möchten, wenn man sich an demselben physischen Ort wie dieser befinden.

EXstatic

Dieses Bild behandelt den unvollständigen Verbindungsabbruch, der oft auf eine Trennung folgt, dargestellt aus der Sicht der Person, die verlassen wurde. Wie es sich anfühlt, in der Lage zu sein, dem bzw. der Anderen über seine bzw. ihre Social-Media-Präsenz weiterhin zu folgen, sie und die neuen Fotos, die sie von sich selbst posten, immer noch zu sehen, oftmals mit neuen Partnern. Wie ekstatisch es sein kann, Einblicke zu erhaschen und zu beobachten, wie sie sich in diesem neuen Lebensabschnitt präsentieren. Da das Ende einer (romantischen) Beziehung nicht unbedingt dafür bekannt ist, das Beste in den Beteiligten hervorzurufen, unterscheidet sich die eigens kurierte Onlineversion grundlegend davon, wie sie sich während der letzten realen Interaktionen und Begegnungen verhalten haben.

Kontakt